Trauung feiern

Ehe-Werkbuch mit Gottedienstmodellen

Die Sehnsucht nach Halt, Zukunft, Treue und Dauer ist tragender Pfeiler der Liebe zweier Menschen. In der postmodernen Gesellschaft ist parallel zu unterschiedlichsten Formen des Zusammenlebens die Ehe wieder «in». «Warum in der Kirche heiraten?» fragen sich junge Leute, die ihre Beziehung feiern wollen. Sie wollen mit ihren Wünschen ernst genommen werden. Die Seelsorger/innen sehen sich oft mit einer verunsicherten Haltung konfrontiert, die ehrliche Antworten fordert. Hier sieht Thomas Merz-Abt eine grosse Chance für eine ganzheitliche Ehepastoral, zum Dialog mit jungen Menschen: Über das Wie, über den Sinn der Ehe, die Position der Kirche, individuelle Persönlichkeitsentwicklung und religiöse Aspekte von Ehe und Familie. Er zeigt in praktischen Schritten kreative Ehevorbereitung, Tipps und Abläufe zur Mitgestaltung für Traugottesdienste, auch für konfessionsverschiedene Paare. Zentrale Texte des Zweiten Vatikanischen Konzils sowie der Synoden (DE, CH) runden das Buch ab. Pierre Stutz entfaltet Modelle zu sieben verschiedenen Themenbereichen: Verbindlich frei. Der Verwandlung trauen. Brot und Rosen. Kultur der Zärtlichkeit. Aus der Mitte leben. Räume der Gastfreundschaft. Heilendes Miteinander. Alle Feiern haben Bausteincharakter, Meditationen, Stilleübungen und Partnerrituale unterstreichen die Lebensnähe der christlichen Tradition und illustrieren die persönliche Lebenssituation jedes Brautpaares.

«Man findet selten eine solch kompetente und praxiserprobte Handreichung für die Vorbereitung und Durchführung der kirchlichen Eheschließung, die – nach dem erklärten Wunsch aller – ein bleibendes Erlebnis sein soll.»
Österreichischer Bücherdienst, Salzburg

Rex Verlag, 2. Auflage 1999 | ISBN 3-7252-0682-1
>> zum Verlag