All posts by Pierre Stutz

Video zum neuen Buch

Das Kino und Schlüsselmomente von Filmen faszinieren und begleiten mich mein Leben lang. Welche Erfahrungen ich damit gesammelt habe und wie sich darin eine spirituelle Spur zeigt, macht mein neues Buch »Geh hinein in deine Kraft« sichtbar.

Hier ein Video dazu:

Das Buch ist im Herder Verlag erschienen und in jeder Buchhandlung sowie hier erhältlich:
Link zum Verlag.

 

Pierre Stutz Geh hinein in deine Kraft Buchcover

Geh hinein in deine Kraft

50 Filmmomente fürs Leben

»Das Kino? Das ist für mich Leben und Spiritualität pur. Weil ich dort tief angerührt werden kann und Momente erlebe, in denen ich voll da bin – und ganz weg.«
Pierre Stutz

In jedem Menschen liegt eine unerschöpfliche, göttliche Kraftquelle verborgen, davon ist Pierre Stutz überzeugt. Anhand von 50 Kinofilmgeschichten zeigt der spirituelle Lehrer und Bestseller-Autor in seinem neuen Buch, wie Menschen zu ihren Wurzeln und neuer Stärke im Leben gefunden haben. Ein spannend erzählter Weg zu Achtsamkeit und zur eigenen Spiritualität.

Das Buch ist  in allen Buchhandlungen erhältlich.

Verlag Herder 3. Auflage 2016 | 208 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag | ISBN 978-3-451-34219-6
>> zum Verlag

Karten für Trauer und Anteilnahme

Es ist immer schön zu sehen, wie aus einer Idee ein fertiges Werk wird: Vor einem halben Jahr kam der Klosterverlag Maria Laach mit dem Vorschlag auf mich zu, einmal außergewöhnliche Karten für Trauer und Anteilnahme zu machen. Ich war sehr angetan von der Idee und auch von den Bildern der Künstlerin Panka Chirer-Geyer. Und das Ergebnis ist jetzt da: Hochwertige Karten, die die Menschen auf dem Weg der Trauer stärken sollen.

Maria Laach Trauerkarten 2

Die Karten sind in jeder Buchhandlung für je € 2,50 erhältlich. Sie können in Deutschland auch direkt beim Verlag bestellt werden:
Buch- und Kunstverlag MARIA LAACH
Benediktinerabtei
D-56653 Maria Laach
Telefon: 02652/59381
E-Mail: versand@maria-laach.de

In der Schweiz auch überall erhältlich, besonders bei:
Buchhandlung Vetter
Spalenvorstadt 3
CH-4051 Basel
Telefon: 061/261.96.28
E-Mail: bvetter@magnet.ch

www.maria-laach-buchhandlung.de/Pierre-Stutz/

Maria Laach Trauerkarten 3

 

Hier auch ein Link zur Seite der Künstlerin Panka Chirer-Geyer

Leise getragen in deiner Trauer

Sensibel und einfühlsam fasst Pierre Stutz die Situation der Trauer und des Abschiednehmens in Worte und vermittelt auf ehrliche Weise Trost und Lebenskraft über den Tod des lieben Menschen hinaus.

Das Geschenkheft ist komplett mit stimmungsvollen Fotos gestaltet und ist ein hoffnungsspendender Begleiter für alle, die um einen lieben Menschen trauern.

Trauer_Innen_a

camino · 2015 · ISBN: 978-3-460-50007-5 - 4. Auflage 2019
>> zum Verlag

Kerzen in der Dunkelheit

Selbstbewusst und selbstvergessen sein

Rückschau von Schwester Beatrix Barth auf das Seminar »selbstbewusst und selbstvergessen sein« im Dezember 2014 im Kloster Oberzell bei Würzburg

»Der Atem heißt Jetzt.« Mit diesem Zitat von Rose Ausländer eröffnete Pierre Stutz das Seminar »selbstbewusst und selbstvergessen sein« am 1. Adventswochenende. Unter dem beeindruckenden alten Gebälk im großen Meditations- raum vom Haus Klara breitete sich Ruhe und eine wohlwollende Atmosphäre bei den über vierzig TeilnehmerInnen aus.
Passend zum Namen von Haus Klara führte Pierre Stutz, Theologe und Autor, in die Mystik von Klara von Assisi (1193 bis 1253) ein. Klara ging mit GefährtInnen selbstbewusst ihren Weg, weil sie selbst- vergessen eintauchte in den Urgrund der Liebe. »Du sei gepriesen, weil du mich erschaffen hast.« (Klara auf ihrem Sterbelager) 

Ihre selbstbewusste Selbstvergessenheit führte sie wie Franz von Assisi in die Wunden ihrer Zeit, zu den Armen, Entrechteten und Verzweifelten. Sr. Katharina Ganz, Generaloberin der Kongregation, übernahm als Referentin den Teil über die Biografie der hl. Klara. Im Lesen und Vertiefen mystischer Gedanken von Klara von Assisi konnten die Teilnehmenden des Seminars sich einstimmen auf den Advent und den Advent Gottes in sich erneuern. »Du kannst ihn in dir halten, von dem Du und alles gehalten wird.« (3. Brief der hl. Klara an die hl. Agnes von Prag) 

Der Rhythmus von Meditationen und persönlichen Stillezeiten, von Hören und Nachfragen oder die Möglichkeit eines persönlichen Ge- sprächs bei dem spirituellen Begleiter Pierre Stutz unterstützten das Schweigen während der Tage. Auch Rituale und Gebärden, Tänze und Segensfeier führten zur eigenen Mitte, zum Wahrnehmen der eigenen Person.
In den angenehmen Räumen von Haus Klara und der wohltuenden Gastfreundschaft konnten wir Teilnehmenden erfahren: »Zurück zur Quelle!« – »So ist unser Leben«, sagte Klara, »wir sind unterwegs, jeder auf seinem Weg. Menschen sind geschaffen, miteinander zur Quelle zu finden. Menschen sind geschaffen, um Gott zu genießen.«
Sr. Beatrix Barth

Du, mein Segen - Pierre Stutz - 978-3-86917-343-6

Du, mein Segen – mit Bildern und Kalligrafie von Ulli Wunsch

Es ist und bleibt eine Gewissheit des Lebens: Du bist ein Segen. Denn Gott hat dich gewollt, so wie du bist und das Leben lädt dich jeden Tag neu ein, den Segen in dir zu entdecken, um davon zu nehmen und zu geben.

Im Innersten unseres Daseins bewohnt uns eine große Segenskraft. Sie wartet immer schon auf uns, damit wir aus ihr Kraft schöpfen. Diese Vertrauensspur kann uns mitten in den Herausforderungen unseres Lebens stärken. Sie erinnert uns, dass wir mehr sind als unsere Leistung, unsere Enttäuschungen, unser Erfolg. Mein Alltag wird verwandelt, wenn ich nicht im Hochrechnen meiner Sorgen stecken bleibe, sondern mich und andere dem Segen Gottes anvertraue.
Pierre Stutz

Verlag am Eschbach | ISBN: 978-3-86917-343-6
>> zum Verlag

Vortrag zum Nachhören

Mein erster Vortrag zum Pierre-Stutz-Lesebuch wurde vom ORF Vorarlberg
aufgenommen und zweimal ausgestrahlt. Ich freue mich sehr, dass die Sendung aufgenommen wurde und hier jederzeit angehört werden kann:

http://vorarlberg.orf.at/radio/stories/2622455/

Mehr über das Buch erfahren Sie hier: Das Pierre-Stutz-Lesebuch

Vortrag


Der Beschreibungstext des Senders:

Pierre Stutz sucht das Verbindende und nicht das Trennende. Er verweist darauf, dass wir mehr sind, als wir hier und jetzt wahrnehmen. Wir seien jeden Tag mehr, als die Freude oder der Ärger. Mystiker würden erzählen, dass uns das Glück immer neue Fenster und Türen öffnet. Wir könnten „Ja“ sagen zu unserer Welt, zu uns selber und zum Göttlichen, das alles durchfließt.

Ein Ereignis eines 30-tägigen strengen Schweigens lasse die Frage aufkommen, was denn da noch von einem übrig bleibe? „Glücklich werde ich jeden Tag, wenn ich auch unglücklich sein darf“. Diese Leitlinie begleite ihn seit 15 Jahren, bekennt Pierre Stutz. Es nehme ihm den Druck, immer noch mehr sein zu müssen, noch mehr zu tun.

Laut Stutz können wir über uns selbst hinauswachsen, wenn wir unser Begrenztsein mehr bejahen. Mystik sei kein tägliches Abhebeprogramm aus dem Alltag, es sei eine Einladung nicht immer nur „in Echt“ zu denken, sondern unserer Herzensstimme einen größeren Entfaltungsraum zu schenken.

Pierre Stutz bietet in seinem Vortrag zum Jahresende Gedanken, die aus der Kraft des Herzens kommen. Das Herz als Symbol der Mitte, ist nicht nur Sitz der Gefühle und der Liebe, sondern auch der Vernunft und der Entschiedenheit. Für den Schweizer Theologen und Bestsellerautor Pierre Stutz bedeutet „beherzt leben“, dass ein Mensch mit sich selbst gut umgeht und auch Mitgefühl entfaltet.